WM-Teilnermer - Japan

Japan -WM-Teilnahmen 1998, 2002(Achtelfinale), 2006 Asienmeister 1992, 2000, 2004
In dem mehrstufigen WM-Qualifikationsverfahrens des asiatischen Fußballverbandes setzte sich Japan souverän durch. Die vierte Teilnahme an einer Weltmeisterschaft in Folge steht schon seit Sommer 2009 fest.


Der japanische Fußball spielte international lange Zeit keine Rolle. Das seit 1929 der FIFA zugehörige Japan geriet erstmals bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit. Das Team um den überragenden Mittelstürmer Kunishige Kamamoto sicherte sich mit einem 2:0 über Gastgeber Mexiko vor der bis heute gültigen olympischen Rekordkulisse von 105.000 Zuschauer im Aztekenstadion die Bronzemedaille. Dieser dritte Platz war gleichzeitig der erste Medaillengewinn eines asiatischen Landes beim olympischen Fußballwettbewerb.

Weiterlesen

Drucken

Internationaler Fußballkalender Herbst 2011

Die Planung für Kurzurlaube und Städtereisen für den Herbst 2011 laufen auf Hochtouren. Für Gelegenheitsgroundhopper die Möglichkeit, ein Match zu besuchen, statt die Liebste im Shoppingwahn zu hemmen. Damit für den Trip das "richtige" Wochenende gewählt werden kann, bietet sportspool.tv die Erstligatermine beliebter Reiseorte.

 

Hinweis: Der genaue Spieltermin kann aufgrund von TV-Übertragungen kurzfristig um ein oder zwei Tage verschoben werden.

 

 

Paris:  06.09. 20:00 Kamerun - Mexiko
11.09.  21:00 Paris St.-Germain -  Stade Brest  

Wien: 06.09. 20:30 Österreich – Türkei (EM Quali)
10.09. 18:30 FC Admira  Wacker Mödling -  Sturm Graz, Rapid Wien   -  SV Mattersburg  

Prag:  09.09. 18:00 Dukla Prag - FC Hradec Kralove,
11.09. 17:00 Bohemians 1905 Prag  -  1. FC Slovacko
12.09. 20:15 Sparta Prag  -  Viktoria Zizkov

London:  10.09. 16:00 FC Arsenal  -  Swansea CityPrag: 

11.09. 17:00 FC Fulham   -  Blackburn Rovers
12.09. 21:00 Queens Park Rangers   -  Newcastle United
13.09. 20:45 FC Chelsea   -  Bayer Leverkusen  (CL)
15.09. 21:05 FC Fulham   -  FC Twente Enschede  (EL)
Kroatien, Adria:  10.09. 19:00 HNK Sibenik -  Istra 1961 Pula, 20:00 Hajduk Split  -  Dinamo Zagreb,  NK Zadar -  HNK Rijeka

Weiterlesen

Drucken

Die Spiele der EM 2008

logoeuro2008

Tempfußball, brilliantes Kurzpassspiel. Spanien gewinnt den EM-Titel 2008. Die beste Elf des Turniers wird Europameister!

 

von Fred Kowasch

 

Zum Glück kann man da nur sagen. Die DFB-Elf hätte den Titel nicht verdient! Ein gutes Spiel reicht bei so einem Turnier nicht!! Die Hintermannschaft oft ohne Orientierung - ein Kapitän, der eigentlich den Titel 'Unfairster Spieler der EM' tragen muß. Immer in die Knochen der (prominenten) Gegenspieler, so hält es Michael Ballack seit Jahren schon. Zum Schluß ist er dann beleidigt, wenn eben mal kein Foul (wie beim 3:2 gegen Portugal) zum Sieg hilft ....

Weiterlesen

Drucken

Türkei

Nachdem sich die Türkei weder für die EM 2004 noch für die WM 2006 qualifizieren konnte, ist sie in diesem Sommer wieder bei der Titelvergabe dabei. Allerdings forderten die Türken ihren Fans einiges ab, bevor die Qualifikation fest stand. Nach vier Starterfolgen, darunter ein 4:1 in Griechenland, schien der Kasus schon gelaufen. Doch dann trat wieder die traditionelle Auswärtsschwäche zu Tage, nicht einkalkulierte Punktverluste brachten die EM-Teilnahme in Gefahr. Schlußendlich kam jedoch die Form zurück und ein 2:1 Sieg beim hartnäckigsten Konkurrenten Norwegen sicherte die Qualifikation.

 

Trainingslager: 17. Mai bis zum 1. Juni in Marienfeld bei Gütersloh

Weiterlesen

Drucken

Rußland

EM-Quartier: Hotel: Der Krallerhof, Leogang, Trainingsplatz: Sportanlage Leogang/ Österreich

 

Dass Rußland bei der EM Endrunde vertreten ist, basiert weniger auf der eigenen Leistung, vielmehr ist es dem Unvermögen der Engländer zu verdanken. Als die "Sbornaja" im Oktober 2007 die "Three Lions" schlug, war die Qualifikation für Österreich so gut wie sicher. Doch denkste. Rußland verlor prompt das nächste Spiel in Israel und war "raus". Erst der phänomenale Sieg der schon qualifizierten Kroaten in England brachte die Russen in Vorteil. Dieses Geschenk wurde beim hoffnungslosen Tabellenletzten Andorra fast noch verspielt. Ein qualvolles 1:0 sicherte dann doch das EM-Ticket.

Weiterlesen

Drucken

Kroatien

In der EM-Qualifikation sicherte sich Kroatien in der Gruppe vor Russland und England ohne Probleme ihr Ticket für die Endrunde. Glanzpunkt ist dabei der sensationelle 3:2 Erfolg im abschließenden Spiel im Londoner Wembleystadion über England, welcher den Briten die Quali verdarb. Die aktuelle Mannschaft, in der viele aus der Bundesliga bekannte Gesichter stehen, gilt als offensiv- und spielstark, hat aber in der Abwehr aufgrund von Schnelligkeitsdefiziten Schwächen. Ein Garant für den Erfolg in der Qualifikation war auch der gebürtige Brasilianer Eduardo von Arsenal London. Mit zehn Treffern stieg er zum zum zweitbesten Torschützen aller der Qualifikationsgruppen auf. Sein verletzungsbedingtes Fehlen in Österreich wird sein Team arg schmerzen.
 

EM Quartier: Hotel: Avita Thermen-Wellnesshotel, Bad Tatzmannsdorf, Trainingsplatz: Sportzentrum Oberwart/ Österreich

 

Weiterlesen

Drucken

Holland

holland_fansDie Niederlande hatten in der Gruppe G so gut wie keine Probleme, die Qualifikation stand bereits ein Spiel vor dem Ende fest. Wirklich glänzen konnte die Mannschaft von Trainer Marco Van Basten. Immer Favorit, fast immer das technisch bessere Team, nimmt die "Elftal" den Kontrahenten oft leicht, kommt arrogant daher. So mußte man in der Tabelle Rumänien den Vortritt lassen, konnte sie auch in beiden Partien nicht besiegen. Andererseits konnte Widersacher Bulgarien in die Schranken gewiesen werden. Bei dem Hang zum Laissez Fair ist es für "Oranje" vielleicht gar kein Nachteil, dass mit Italien, Frankreich und den aus der Quali bekannten Rumänen eine schwere Vorrundengruppe bei der EM 08 erwischt wurde.

EM-Quartier: Hotel: Beau Rivage Palace, Lausanne, Trainingsplatz: La Pontaise, Lausanne/ Schweiz

Weiterlesen

Drucken

Tschechien

Die Teilnahme an der Euro 2008 war für die Tschechische Republik während der Ausscheidungsphase nie gefährdet,. Mit 29 Punkten konnte sich Tschechien sogar vor Deutschland in der Qualifikationsgruppe D einordnen. Die Gegenwehr der übrigen Konkurrenten Irland, Wales oder Slowakei war zu gering. Gegenüber der Weltmeisterschaft 2006 kommt die Tschechische Republik mit einem etwas verjüngtem, international jedoch gestählten, Kader nach Österreich. Die langjährigen Strategen Karel Poborský und Pavel Nedvěd beendeten ihre (Nationalmannschafts)karriere. Entscheidend für den Erfolg beim Turnier wird sein, ob der verletzungsbedingte Ausfall von Spielmacher Tomas Rosicky (Arsenal London) aufgefangen werden kann.

Trainingslager: ab 20.05. in Bad Kleinkirchheim

Weiterlesen

Drucken

Österreich

Österreich hat sich nie für die Endrunde einer Europameisterschaft qualifizieren können. 2008 ist Österreich als Mitveranstalter gesetzt. Aufgrund er äußerst mäßigen Resultate in den letzten Jahren forderte eine medienwirksam inszenierte Faninitiative den ÖFB auf, das Team von der EM zurückzuziehen und den Startplatz einer sportlich wertvolleren Mannschaft zu überlassen. Trotz eines Platzes um Rang 100 in der FIFA Weltrangliste denkt von den Entscheidungsträgern oder Spielern natürlich niemand an einen Startverzicht. Nach relativ guten Leistungen bei den Niederlagen in der Vorbereitung gegen Deutschland und Holland wächst hingegen die Zuversicht, die Vorrundengruppe zu überstehen.

EM -Quartier: Hotel: Balance Resort, Stegersbach, Trainingsplatz Sportplatz Stegersbach/Österreich

Weiterlesen

Drucken

Polen

EM-Quartier: Hotel: Spa Der Steierhof, Bad Waltersdorf
Trainingsplatz: Thermenstation Bad Waltersdorf/ Österreich

Nach zwölf vergeblichen Anläufen konnte sich Polen erstmals für eine EM-Endrunde qualifizieren. Nach der enttäuschend verlaufenen WM 2006 in Deutschland kommt dies ein klein wenig überraschend. Auch deshalb, da der Auftakt mit Heimspielen gegen Finnland 1:3, und Serbien 1:1 kräftig mißlang.  Zudem befanden sich mit Portugal und  Belgien zwei weitere aussichtsreiche Bewerber in dieser Qualigruppe, die somit recht ausgeglichen und stark anmutete. Eine Serie von sechs Siegen hintereinander brachte die Polen dann jedoch an die Tabellenspitze, von der sie sich nicht mehr verdrängen ließen.

 


Weiterlesen

Drucken

Rumänien

Rumänien wird bei der EURO 2008 in der "Hammergruppe" C mit Weltmeister Italien, Vize-Weltmeister Frankreich und den Niederlanden spielen. Obwohl auf dem Papier Außenseiter, sollte Rumänien nicht unterschätzt werden. Die Nachfolger von Rekordnationalspieler Georghi Hagi spielten eine beeindruckende EM-Qualifikation und verloren in zwölf Spielen nur einmal, in Bulgarien 0:1 am vorletzten Spieltag. Gegen die Niederlande kassierten sie in 180 Minuten kein Gegentor. 

 

EM-Quartier: Hotel: Säntispark, St. Gallen, Trainingsplatz: Espenmoos, St. Gallen/ Schweiz

 

 

Weiterlesen

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.