'Inside Black Bloc': Heftige Auseinandersetzungen in Berlin (01.05.2021)

02.05.2021
Es waren die heftigsten Auseinandersetzungen in Berlin am 1. Mai seit Jahren. Die laufenden Bilder aus dem Livestream von Ruptly sind nichts für sensible Gemüter. Sie zeigen die Situation am gestrigen Abend an der Ecke Sonnenallee/Weichselstrasse in Berlin-Neukölln allerdings am Unmittelbarsten. Als die Polizei die genehmigte 'Revolutionäre 1. Mai Demonstration' mit gut 10.000 Teilnehmern mit Gewalt anging und einige Personen aus der Menge vorläufig festnahm, entwickelte sich an dieser Kreuzung eine gut 20minütige Strassenschlacht. Eine völlig überfordert wirkende Staatsmacht auf der einen, militante Autonome und Migranten auf der anderen Seite. Die reagierten, nicht unbedingt koordiniert vorgingen. Es flogen Flaschen, Latten und Steine auf die Einsatzkräfte. Durch die Mege rasende Polizeifahrzeuge wurden angegriffen. Ein paar Müllcontainer und Paletten brannten. Bis in die späte Nacht hinein kamen die Berliner Bezirk Neukölln und Kreuzberg nicht 'zur Ruhe'. Nach Augenzeugenberichten konnte dort die - im Zuge der Corona-Restriktionen - verhängte Ausgangssperre von der Staatsmacht nicht durchgesetzt werden.

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.