Webvideo: "Ich bin Provokateur" - Christoph Wonnenberger im Gespräch

Er war in der DDR einst Pfarrer in Dresden und Leipzig. Christoph Wonneberger hat mit seiner Radikalität dazu beigetragen, dass Friedens-, Umwelt- und Menschenrechtsgruppen Gehör und praktische Unterstützung bekamen. Ohne ihn war die Revolte von '88/'89 in Leipzig so nicht vorstellbar. Der Rest ist Geschichte. Und heute? Engagiert er sich wieder. Nimmt an Demonstrationen von 'Querdenken' teil. Einer Organisation, die sich gegen die Corona-Einschränkungen durch die Behörden stellt. Manch einer seiner früheren Mitstreiter schüttelt deshalb (fast mitleidig schon) den Kopf. Christoph Wonneberger sagt: "Ich bin Provokateur". Ein Gespräch (mit einem ausgewiesenermassen schwachen Moderator), dass sich trotzdem anzuhören lohnt.

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.